Home / Allgemein / Brexit-Votum verleiht Berliner Start-Up Markt Rekordhoch

Brexit-Votum verleiht Berliner Start-Up Markt Rekordhoch

Anteil der Start-Up Jobs in der Hauptstadt um 70% gestiegen

Der Start-Up Markt in Berlin boomt – dies geht aus einer aktuellen Studie der Jobsuchmaschine Adzuna hervor, die mögliche Einflüsse des EU-Referendums auf den Start-Up Job Markt in Berlin und London untersucht. Demnach zeigte Berlin einen Anstieg von gelisteten Start-Up Jobs nach dem Brexit-Votum, während sich die Anzahl in London auf dem wöchentlichen Jahresdurchschnitt einpendelte.

Für die Studie wurden die auf Adzuna gelisteten Stellenanzeigen für Start-Up Jobs in Berlin sowie London im Zeitraum 1. Januar 2016 bis 31. Juli 2016 (KW 1 – KW 30) untersucht. Dabei wurde der prozentuale Anteil von Start-Up Jobs, gemessen an allen in Berlin bzw. London verfügbaren Stellenanzeigen, ermittelt. Die Ergebnisse zeigen die wöchentliche sowie monatliche Entwicklung für beide Städte. Daneben wurden die Top 5 Städte mit dem aktuell höchsten Anteil an Start-Up Jobs in Deutschland sowie Großbritannien ermittelt. Insgesamt wurden für die Studie über 1.1 Millionen Stellenanzeigen untersucht.

Die Ergebnisse machen deutlich, dass London sowie Berlin ein Jahrestief im Zeitraum des EU-Referendums verzeichneten, dies verlief jedoch zeitversetzt. So zeigte London in der Woche des EU-Referendums (KW 25) ein Rekordtief, bei dem der Anteil an Start-Up Jobs um 0.42% auf 2.12%, im Vergleich zum wöchentlichen Durchschnitt von 2.54%, fiel. Für Berlin hingegen stellte sich das Rekordtief erst eine Woche nach dem Referendum (KW 26) ein. Dabei fiel der prozentuale Anteil um 1.89% auf 2.32%, verglichen mit dem wöchentlichen Durchschnitt von 4.21% und somit um mehr als das Vierfache im Gegensatz zu London.

Die darauf folgende Woche (KW 27) zeigte im Gegensatz dazu für beide Städte einen positiven Trend und somit eine Regeneration. Demnach stieg für London der Anteil an Start-Up Jobs auf 2.64% und somit wieder über den wöchentlichen Durchschnitt von 2.54%. Berlin zeigte in dieser Woche ein Rekordhoch von 6.27% und kletterte 2 Wochen darauf auf den Höchstwert der diesjährigen Messungen von 6.67% (KW 29).

Fazit: In den vergangenen Wochen schien sich der Londoner Markt für Start-Up Jobs nach dem Brexit-Votum zu erholen, indem er sich um den monatlichen Durchschnittswert von 2.60% wieder einpendelte. Berlin hingegen erzielte nach dem Tief neue Höchstwerte mit einem Anteil von 6.17% Ende Juli. Damit lag der Wert 1.96% über dem wöchentlichen Durchschnitt, was einen positiven Trend nach dem Referendum nahelegt.

Inja Schneider, Country Manager Germany bei Adzuna kommentiert: „Adzuna ist ansässig in London, von wo aus die Jobsuchmaschinen für 11 Märkte ausgesteuert werden. Dies ermöglicht uns die Arbeitsmärkte verschiedener Länder miteinander zu vergleichen.“ Sie fügt hinzu: „Unsere aktuelle Studie zeigt deutliche Veränderungen für Berlin sowie London im Zeitrahmen des EU-Referendums, die einen positiven Trend für den Berliner Start-Up Markt andeuten. Es ist jedoch noch zu früh, um Langzeitauswirkungen vorauszusehen.“

Betrachtet man zudem die Verteilung der Start-Up Jobs in Großbritannien und Deutschland, so weist diese ebenfalls deutliche Unterschiede auf, wie das Ranking der Top 5 Städte mit dem größten Anteil an Start-Up Jobs zeigt. So machen die Top drei Städte: Berlin (25.92%), München (15.24%), Hamburg (7.57%) zusammen knapp 50% aller Start-Up Jobs in Deutschland aus. London hingegen weist alleine bereits 38.52% aller Start-Up Jobs in Großbritannien auf und bildet somit den unangefochtenen Start-Up Hub des Landes.

Laut der Berliner Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer werde Berlin durch das Brexit-Votum jedoch aufholen. Seit dem Votum seien laut ihren Angaben Anfragen von über 100 in London ansässigen Start-Ups eingegangen, die einen Umzug nach Berlin in Erwägung ziehen. Der Vergleich der Monate Juni und Juli für den Berliner Start-Up Markt spiegelt dies wider, indem er eine Steigerung von 70% aufweist und damit für Juli ein neues Rekordhoch markiert.

Adzuna www.adzuna.de versteht sich als erste Anlaufstelle, um sich nach einer neuen beruflichen Position umzusehen. Im Unterschied zu herkömmlichen Stellenportalen ist Adzuna eine Jobsuchmaschine, über die man Zugang zu den Stellenangeboten aller führenden Portale bekommt – allein in Deutschland werden über 500.000 Stellenangebote präsentiert. Weltweit nutzen mehr als fünf Millionen Menschen in elf Ländern Adzuna für ihren beruflichen Aufstieg. Weitere Informationen: Adhunter Ltd, www.adzuna.de

Check Also

Fahrradversicherung

Braucht Ihr Fahrrad eine eigene Versicherung?

Nach einem anstrengenden Tag auf der Arbeit freuen Sie sich darauf, nach Hause zu kommen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.