skip to Main Content
Menü

Master-in-Management-Absolvent der ESCP Europe Berlin erhält begehrtes EXIST-Gründerstipendium

Alumnus Julian Wächter überzeugte mit dem Start-up Livebird und sichert sich finanzielle Unterstützung für seine innovative Fashion-Deal-Plattform

Berlin, 27. Februar 2018. Julian Wächter, Alumnus der ESCP Europe in Berlin, kann sich für sein Start-up Livebird über eine einjährige Förderung des EXIST-Gründerstipendiums des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie freuen. Bereits im Masterstudium entstand die Idee für einen Chatbot, der bei der Suche nach Fashion-Angeboten unterstützt. Die User können per Facebook-Messenger mit dem Livebird über ihre modischen Wünsche sprechen, der Bot schlägt dann passende Angebote vor. Mit diesem Konzept greifen Wächter und seine Mitgründer zwei wichtige Mobile-Trends auf: Einerseits bestellen immer mehr Menschen Waren per Smartphone oder Tablet, anderseits sind Messenger die mit Abstand meistgenutzten Mobile-Anwendungen. Allein der Facebook-Messenger hat weltweit 1,3 Milliarden Nutzer.

„E-Commerce ist aus meiner Sicht ein ideales Anwendungsfeld für Chatbots und künstliche Intelligenz. Es gibt so viele Portale, dass es fast unmöglich ist, den Überblick über neue Angebote zu halten. Gleichzeitig werden Kleidung und Schuhe immer wieder gekauft“, erklärt Wächter seine Idee. Im Moment arbeiten die drei Gründer vor allem an der technischen Weiterentwicklung ihres Chatbots. Livebird soll etwa lernen, typische User-Fragen zu verstehen und passende Angebote zu finden. Auch die Zahl der Deals und durchsuchten Shops soll in den nächsten Monaten stark steigen. Ziel ist es, bis Ende November ein marktreifes Produkt zu entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche