Home / Allgemein / Kryptowährung ROYALTY von Staramba revolutioniert die Lizenzindustrie

Kryptowährung ROYALTY von Staramba revolutioniert die Lizenzindustrie

Berlin, 28. November 2017 – Der Berliner Virtual-Reality-Vorreiter Staramba hat die Ausgabe von ROYALTY angekündigt. Die wegweisende Kryptowährung hat das Potenzial, die globale Lizenzindustrie umzukrempeln.

Das Potenzial für die Kryptowährung ROYALTY ist gigantisch: Mit der disruptiven Abrechnungsmethodik dank einer speziell entwickelten Blockchain-Technologie kann Staramba die globale Lizenzindustrie revolutionieren. Dabei profitieren sowohl Lizenzgeber als auch -nehmer von diesen Vorteilen:

– Die drastische Vereinfachung der gesamten Abrechnungsprozesse von Lizenzgeschäften und die Just-in-time-Aufteilung der Einnahmen an Lizenzgeber und -nehmer;

– Die für alle Beteiligten völlige Transparenz aller Transaktionen und den damit verbundenen Wegfall von Kontrollmaßnahmen über die verkauften Lizenzprodukte;

– Substanzielle Kosteneinsparungen für alle Teilnehmer durch den Wegfall von teuren Softwarelösungen, Transaktionskosten und Währungsschwankungen.

In einem ersten Schritt wird Staramba die Kryptowährung für sein soziales VR-Netzwerk STARAMBA.spaces einsetzen, das gerade in Entwicklung ist. Die Plattform wird Fans ermöglichen, in der virtuellen Welt mit ihren Lieblingsstars aus Sport, Musik und Entertainment hautnah zu interagieren und unterschiedlichste Aktivitäten gemeinsam mit ihren Idolen zu erleben. ROYALTY sichert den exklusiven Content und die Rechte der Lizenzgeber für STARAMBA.spaces; mit gezielten Loyalty-Angeboten und nutzungsabhängigen Aktionen optimiert Staramba mit ROYALTY auch gleichzeitig die Kundenbindung.

Ein weiterer Vorteil von ROYALTY ist das zusätzliche Kapital, das durch die Ausgabe von bis zu 500 Millionen Token generiert wird und die Finanzierung des künftigen Ausbaus von STARAMBA.spaces sichert.

Um langfristig eine funktionierende Währung und einen zusätzlichen Wert von ROYALTY vor allem im Austausch für konkrete Produkte und Dienstleistungen auf STARAMBA.spaces sicherzustellen, wird ROYALTY über die Leondrino Exchange als sogenanntes ILO (Initial Public Leondrino Offering) ausgegeben. Das Token-Design ist an die Entwicklung von STARAMBA.spaces, die wachsende Zahl der Nutzer und das Handelsverhalten der Investoren skalierbar und wirkt so der reinen Spekulation entgegen. Leondrino Exchange verfolgt die regulatorische Anerkennung der BaFin in Deutschland, SEC in den USA und FinMa in der Schweiz.

Die Einführung von ROYALTY soll schrittweise erfolgen. Der Start ist die Schaffung von bis zu 500 Millionen Token auf Basis der Blockchain-Technologie, die anschließend in Coins überführt werden. Ein Teil der Währungsmenge soll ausgewählten Investoren vorab zu Discount-Bedingungen angeboten werden. Das Ziel ist die Emission von ROYALTY nach der Freigabe zum öffentlichen Handel über die Leondrino-Plattform.

„Mit ROYALTY lösen wir die Abrechnungsprobleme in der gesamten Lizenzindustrie“, erklärt Christian Daudert, CEO der Staramba SE. „In einem ersten Schritt setzen wir die Kryptowährung innerhalb unserer Plattform STARAMBA.spaces ein. Nach erfolgreichen Tests erfolgt die Ausgabe von ROYALTY dann weltweit. Die Anerkennung der Token durch die Aufsichtsbehörden der Zielmärkte zum Start der öffentlichen Ausgabe und des Handelsbeginns ist ebenso wichtig für die Akzeptanz von ROYALTY bei Konsumenten und Investoren wie die Annahmeverpflichtung der Währung für eigene Produkte und Dienstleistungen. Daher planen wir auch kein Wandlungsrecht von Tokens und Coins auf Aktien der Staramba SE. ROYALTY ist als Währung, mit der bezahlt werden soll, ein Instrument, das sich unabhängig vom Aktienkurs entwickelt.“

Check Also

Datenschutz im Unternehmen

Datensicherheit im Unternehmen: Schutz vor digitalen Bedrohungen

In der heutigen digitalen Ära, in der Unternehmen zunehmend von Technologie und Vernetzung abhängig sind, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert