Home / Allgemein / Offizieller Launch der ersten App für Sachensucher und ihre Suchstories

Offizieller Launch der ersten App für Sachensucher und ihre Suchstories

IN BEST HANDS … macht erstmalig Nachfragen anstelle von Angeboten sichtbar. Die Plattform bietet einen reichen Fundus an immer neuen Suchstories und den spannenden Geschichten dahinter: WIM WENDERS sucht ein Foto von Walker Evans, das er als junger Mann besessen, dann aber bei einem Umzug verloren hat. JUDY LYBKE, Galerist von EIGEN + ART, sucht ein zweites Exemplar seiner geliebten Mango-Tasche, die inzwischen komplett verschlissen ist. MARKUS PEICHL, Gründer der Zeitschrift TEMPO, sucht seit Jahren ein bestimmtes Heft, das er nirgends finden kann.

MENSCHEN – UND GESCHICHTEN Dies sind nur einige der ersten Suchgeschichten auf IN BEST HANDS. Hier treffen Sachensucher auf Schatzbesitzer, Stöberer auf Gleichgesinnte. Drei Dinge überzeugen Besitzer, sich von ihrem Schatz zu trennen: eine spannende Story, ein fairer Preis – und dass er in gute Hände kommt.

IN BEST HANDS … richtet sich an alle, die etwas suchen. Eine Suchstory erzählt die Geschichte hinter der Suche und erreicht so Gleichgesinnte. IN BEST HANDS ist eine einzigartige Plattform zum Aufstöbern von verborgenen Schätzen. Sachensucher und Schatzbesitzer begegnen sich mit gleicher Leidenschaft auf Augenhöhe. Dinge, die lange ungenutzt auf Dachböden, in Schränken, Kellern und Regalen liegen, wird neues Leben geschenkt: „We make things happy!“

BEKOMMEN STATT SUCHEN Anders als Artikelplattformen präsentiert IN BEST HANDS keine Angebote: Nicht das, was man hat, sondern das, was man sucht, ist Gegenstand der Story, die Gleichgesinnte gerne lesen und in ihren sozialen Netzen teilen. Somit erfährt die Suche erhöhte Aufmerksamkeit und größere Reichweite. Eingehende Nachrichten und Angebote erhält der Sachensucher sofort und muss nicht mehr selber suchen. Das ist komfortabel und spart Zeit. Das Internet bewegt sich vom PULL zum PUSH.

WER SUCHT ETWAS? IN BEST HANDS richtet sich an alle, die Besitzer nicht gehandelter Schätze überzeugen wollen, diese in gute Hände abzugeben – zu einem fairen Preis und mit der Gewissheit, dass der Gegenstand weiterhin geschätzt wird. Benutzer stöbern in spannenden Geschichten und gelangen auf diese Weise nicht nur zu bisher verborgenen Schätzen, sondern entdecken ganz neue Passionen. Sammelleidenschaften muss man teilen und mitteilen: Damit hat man es nicht mehr mit anonymen, sondern mit „echten“ Gegenübern zu tun.

FAIR STATT SCHNÄPPCHEN IN BEST HANDS ist fair und transparent für Sachensucher und Schatzbesitzer gleichermaßen. Nach dem Motto: Gerne wieder! Neben Privatpersonen sind auch Institutionen wie Museen, Bibliotheken, Sammlungen oder Stiftungen dabei und haben die Möglichkeit, sich mit ihrem besonderen Profil zu präsentieren. Interessant ist IN BEST HANDS auch für Unternehmen wie beispielsweise Filmproduktionsfirmen, die nach bestimmten Objekten für ein Set suchen.

APP MIT MAGAZIN-CHARAKTER Bei IN BEST HANDS wird es immer wieder neue, überraschende, schräge, vergnügliche, in jedem Fall lesenswerte Suchstories geben. Durch die hauseigene Redaktion werden Stories aufbereitet und zu passenden Gelegenheiten gezielt in den Fokus gerückt.

UND WIE GEHT’S? Man legt ein Profil an, schreibt im Sinne von „Storytelling“ spannende Suchstories und erhält Nachrichten von Gleichgesinnten und Angebote von Schatzbesitzern. Die App ist kostenlos, und das Stöbern ist ohne Registrierung möglich. Nach der Anmeldung kann man Suchstories anlegen. Zudem können User in die Suche anderer über den „Ich auch!“-Button einsteigen und sich als weiterer Interessent offenbaren. Das Hervorheben von Suchstories in bestimmten Kategorien wie „Aktuell“ oder „Dringend“ ist kostenpflichtig möglich und sorgt für eine besondere Platzierung.

UND WANN GEHT’S LOS? IN BEST HANDS startet mobil mit einer iOS-App, der sich eine Webseite und eine Android-App anschließen. Der Launch der iOS-App erfolgt am 27. April zum Berliner Gallery Weekend.

Wer steckt dahinter?

IVO WESSEL Software-Entwickler und Founder von IN BEST HANDS, sucht, sammelt & stöbert schon sein Leben lang und gilt als passionierter Kunst- und Literatur-Sammler. Aus dieser Leidenschaft heraus entwickelte er die Idee, statt Angebote lieber Nachfragen zu platzieren und das System der Sachensuche umzudrehen. „Ich bin immer auf der Suche nach so vielen verschiedenen Dingen. Bücher, Kunst, Technik, Design – auf den üblichen Plattformen ist das viel zu umständlich, und das Angebot ist viel zu begrenzt. Dinge stehen, liegen, hängen bei so vielen Leuten ungenutzt herum: Sie wollen aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt werden und in gute Hände kommen! Und wenn ich die Schatzbesitzer kontaktieren kann, potenziert sich das Angebot.“

KLAUS C. ULBRICHT kümmert sich als Co-Founder von IN BEST HANDS und erfahrener Entrepreneur um die Entwicklung von Produkt und Unternehmen. „Ein Produkt wie unseres ist die lang erwartete, sinnvolle Nutzbarmachung von kuratiertem User Generated Content über bloße Werbung hinaus. Content Sharing Portale wie Pinterest und Co. werden diesen Schritt sehr aufmerksam beobachten. Der nachhaltige Austausch zwischen Gleichgesinnten sorgt dabei für eine Verbindung auf Augenhöhe, und wir sind überzeugt, dass auf solche Weise auch ein faires und nachhaltiges Handeln von Produkten möglich wird.“

INGRID ROOSEN-TRINKS Investor, Marketing-Spezialistin und Sammlerin

GERD HARRY „JUDY“ LYBKE Investor, Gründer der Galerie EIGEN + ART und Inkubator

SEBASTIAN PEICHL Investor, Medien-Unternehmer

WESTTECH VENTURES Technology-oriented seed venture capital investor

Die Investoren sind von Anfang an mit dabei, um mit ihrem Know-How und ihren Ressourcen IN BEST HANDS zu unterstützen. Founder und Investoren verbindet eine gemeinsame Leidenschaft für schöne Dinge und ihre spannenden Geschichten dahinter.

Check Also

Fahrradversicherung

Braucht Ihr Fahrrad eine eigene Versicherung?

Nach einem anstrengenden Tag auf der Arbeit freuen Sie sich darauf, nach Hause zu kommen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.