Home / Allgemein / Avrios beruft zwei neue Verwaltungsratsmitglieder und einen SVP Sales

Avrios beruft zwei neue Verwaltungsratsmitglieder und einen SVP Sales

Drei Branchen-Experten treiben das Wachstum des Fuhrparkmanagement-Plattform-Anbieters weiter voran

Zürich, Berlin, 5. Februar 2019 – Die Avrios International AG, Anbieterin einer SaaS-Plattform für das automatisierte Fuhrparkmanagement, will ihre Marktposition deutlich ausbauen und erweitert den Verwaltungsrat um zwei Mitglieder. Zudem besetzt Avrios die Position des Senior Vice President Sales. Mit Jonathan D. Gale und Andrew Flett stehen dem Unternehmen nun zwei sehr erfahrene Branchen-Kenner zur Verfügung. Mit ihrem ausgeprägten Experten-Wissen in den Bereichen SaaS und Flottenmarkt werden sie als Verwaltungsratsmitglieder das weitere Wachstum von Avrios unterstützen. Thomas Benz, Spezialist für Vertrieb, Automobilindustrie und Sicherheit, übernimmt als SVP Sales die Verantwortung für den internationalen Vertrieb.

Jonathan D. Gale: Der SaaS-Experte

Jonathan D. Gale ist ein versierter Experte im Bereich Software as a Service. Er war bereits bei drei der größten und bekanntesten SaaS-Anbietern in leitenden Positionen tätig: MessageLabs, Mimecast und NewVoiceMedia. Bei MessageLabs war er verantwortlich für die globale Vertriebs- und Produktstrategie und half dabei, den Umsatz von 10 auf über 150 Millionen Dollar zu steigern. Bei Mimecast zeichnete Jonathan D. Gale als SVP Product verantwortlich für die Markteinführungsstrategie mit einem Volumen von mehreren Milliarden Dollar. Als CEO von NewVoiceMedia entwickelte er den global tätigen Anbieter von Cloud-Technologien zu einem Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 75 Millionen-Dollar. Im Herbst 2018 wurde NewVoiceMedia an den Business-Cloud-Kommunikationsanbieter Vonage verkauft.

Andrew Flett: Der Flottenmarkt-Spezialist

Bereits seit mehr als 15 Jahren ist Andrew Flett Verwaltungsratsmitglied und Investor im Markt für Flottenmanagement, beispielsweise bei Fleetmatics, ebenfalls ein SaaS-Anbieter von Flottenmanagement-Lösungen. Flett hat Fleetmatics von 5 Millionen bis 400 Millionen Jahresumsatz begleitet und in der Zeit mit 700.000 Fahrzeugen einen der größten Flotten-Technologieanbieter weltweit mit aufgebaut. Zuvor war er in verschiedenen leitenden Positionen tätig, unter anderem bei CSIdentity und Magnum Semiconductor. Andrew Flett gilt als Private-Equity-Veteran mit ausgeprägter Expertise im Flottenmarkt in den USA und Europa. „Ich schaue mir pro Jahr mehr als 50 Anbieter von Flottentechnologie-Produkten an. Als ich Avrios gesehen habe, war mir sofort klar, dass das Unternehmen den Flottenmarkt von Grund auf neu denkt. Ich freue mich darauf, die beeindruckende Erfolgsgeschichte von Avrios gemeinsam fortzuschreiben“, so Andrew Flett.

Thomas Benz: Der Vertriebsprofi

Thomas Benz übernimmt die neue Position des Senior Vice President Sales und ist verantwortlich für den weltweiten Vertrieb. Bevor er zu Avrios kam, war er als Country Manager für die Schweiz und Österreich bei Veritas tätig. In seiner Verantwortung lag es, die Veritas-Strategie für das 360-Grad-Datenmanagement in der Multi-Cloud voranzutreiben. Seine ausgeprägte Vertriebserfahrung sammelte er unter anderem als Country Leader für die Schweiz bei Oracle und als Mitgründer von SVOX, einem Anbieter von Speech Technologie für die Automobilindustrie.

Avrios will das Fuhrparkmanagement datengetrieben optimieren

„Wir sind stolz darauf, dass diese erfahrenen Persönlichkeiten nun ihre Zeit und Energie in den weiteren Aufbau von Avrios investieren. Bekannt geworden sind wir durch unser junges, hoch motiviertes Team, mit dem wir neue Maßstäbe für Kundenfreundlichkeit im Markt für Fuhrparkmanagement setzen konnten. Dieses Team wird nun von erfahrenen Strategen und Führungskräften beim weiteren Wachstum unterstützt. Wir freuen uns sehr auf die bevorstehende Zeit“, so Andreas Brenner, Geschäftsführer und Gründer der Avrios International AG. „Gemeinsam werden wir unser Konzept der ersten echten Plattform für Fuhrparkmanagement weiterentwickeln. Unser Anliegen ist es, unseren Kunden maßgeschneiderte und zukunftsfähige Lösungen für das Mobilitätsmanagement anbieten zu können, die ihnen echten Nutzen bringen. Dabei setzen wir zukünftig verstärkt auf lernende Algorithmen, die die Abläufe im Fuhrparkmanagement automatisieren. Sie werden dazu beitragen, die Fuhrparkprozesse sowie die Fuhrparkstrategien unserer Kunden datengetrieben zu optimieren. So haben wir für diverse Kunden bereits Einsparpotenziale von bis zu 20 Prozent realisiert.“

Check Also

Showroom für die Schuh- und Modewelt: Erster „Franz Ferdinand“-Store in Hofheim eröffnet

(Hofheim, Februar 2019) Schuhe, Shirts und vieles, vieles mehr – mit „Franz Ferdinand“ hat Dr. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.