skip to Main Content
Menü

Größte Datenbank zum kleinsten Preis: Cinestock bringt Bildern das Laufen bei

  • Sechsstellige Finanzierungsrunde beflügelt das Reutlinger Medien-Startup
  • Mutation aus Bild und Video steigert nachweislich die Verweildauer
  • Neues Preismodell senkt die Kosten gegenüber der Konkurrenz deutlich

Reutlingen, 27.07.2018. Da kommt Bewegung ins Bild: Die im März 2018 in Reutlingen gegründete Cinestock GmbH erhöht dank einer ersten Finanzierungsrunde in sechsstelliger Höhe ihr Angebot an Bewegtbildern – sogenannten Cinestocks oder Cinemagraphs – deutlich. Cinestocks darf man sich wie eine Mutation aus Bild und Video vorstellen. Ein Teil des Bildes ist starr, ein anderer bewegt sich. Heraus kommt ein faszinierender Mix, der User vor ihrem Endgerät fesselt.

„Bewegung bewegt die Menschen“: Der Markt-Vorteil von Cinestock

In einer Microsoft Studie konnte nachgewiesen werden, dass sich die Verweildauer der User durch den Einsatz von Bewegtbild-Materials signifikant erhöhte. Außerdem gibt es durch die Verwendung von Bewegtbildern eine Steigerung der Interaktionsrate in den sozialen Medien von bis zu 85 % zu verzeichnen. „Das zeigt, dass wir mit unserem Angebot auf das richtige Pferd setzen“ freut sich Geschäftsführer Martin Brosy über den Zuspruch und er ergänzt „Die Aufbereitung von beweglichen Stocks, sogenannten Cinestocks ist vielleicht nicht neu. Jedoch waren die Preise für viele Interessenten einfach zu teuer. Mit unserer Preispolitik machen wir unsere Library der breiten Öffentlichkeit zugänglich.“

Vom Start-Up zur größten Datenbank: Cinestocks im Aufwind

Neben Cinestocks baut der Anbieter das Angebot an Bildern, Sounds und Videos kräftig aus. So wurden mit Sounddatenbanken und Fotografen wichtige Verträge für den notwendigen Content geschlossen. Eine Investition mit Folgen: Bis Ende August bietet Cinestock über 10.000 Musikdateien und mehrere 10.000 Bilder an. Kreativdirekter Tobias Nagel „Schon ab 4,10 Euro kann der Kunde sein Online-Angebot mit magischen Momenten bereichern. Wenn ein gesuchter Inhalt fehlt, erstellen wir diesen binnen 24 Stunden – ohne Aufpreis. Darüber hinaus realisieren wir auch exklusiven Content, der dann nicht in der Datenbank angeboten wird und somit nur dem Kunden zur Verfügung steht“. CEO Martin Brosy fasst dies in einem Satz zusammen: „Jeder soll sich künftig Cinestocks leisten können“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche